Texte

Ein eigener Blickwinkel - Das Wagnis des Lebens ins Ungewisse

Es gibt so etwas

Es gibt so etwas, was sich ganz still zeigt,
So, als ob das Laute den Wert ihm nähme.
Kaum ist es nennbar, ganz sanft ist es da.
Wie ein Hauch durchzieht es das Empfinden.
Es erfüllt ganz tief und weit dich ganz und gar.
Es ist wunderbar mit dir zu leben, Gestalt bei Gestalt,
So, als gäbe sich so erst der Wert des Lebens.

Ich liebe in mir auf meine Art das Leben,
Denn mein ist das Leben, das Gott mir hat gegeben.
Er gab mir die Zeit meiner Jahre,
Damit ich erlebe, was es heißt zu leben,
Ganz bei mir zu sein, aufzustehen und sich zu bewegen.
Er ist es, der lebt und mich benutzt, um zu leben.
So bin ich unanfechtbar in echter Weise da.

Klaus Wansleben, 2016