Texte

Ein eigener Blickwinkel - Das Wagnis des Lebens ins Ungewisse

Meine Frau

Wo bist du, meine Sehnsucht,
Mein einziges Verlangen.
Du bist so schön und hell
Wie tausend Sonnen.

Wenn ich dich sehe,
Erfüllt sich mein Herz
Mit der schönsten Musik
Aller Geigen dieser Erde.

Deine Augen schauen
Wie das Licht am
Hellen Frühlingsmorgen,
Lebendig, schön und klar.

Und deine Gestalt,
Sie ist wie eine Zierde
Aller Engel, geformt
Aus Gottes eigener Hand.

Und dein Gang,
Welche Geschmeidigkeit,
Feierlich, beweglich,
Wie der Tanz der Freude.

Klaus Wansleben, 2016